http://kinorex.ch

The Rolling Stones live im Kino!
Am 23. September zeigen wir exklusiv das Konzert der Rolling Stones in Kuba!
Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts und Ronnie Wood, vier Männer, die alles erreicht und gesehen haben, was man als Musiker auf diesem Planeten erreichen kann; ausser einer einzigen Sache: Ein Konzert auf Kuba!

Verein Kultur im Rex, August 2016

Vorschau Sept 2016


Kindertheater
So 25
11:00 Uhr
Die Geschichte vom Wunder-Apfel
Figurentheater Kathrin Irion
Die Geschichte vom Wunder-Apfel
Ein Theater auf dem Küchentisch [+/-]
Warum friert der alte Apfelbaum im Winter so sehr? Warum besucht ihn sein bester Freund nicht mehr? Hat er ihn vergessen? Oder... passiert doch noch ein Wunder – und er kommt zurück? Beiss in den Apfel und du erfährst seine wundervolle Geschichte. Im Zentrum des Geschehens steht ein Apfelbaum, sich verändernd im Laufe der Jahreszeiten. Eine Bäuerin erzählt uns von Vogelfamilien, vom Siebenschläfer, von Mücken, Käfern, Bienen und Ameisen und davon, wie sie alle in diesem Baum leben. Sie berichtet davon, dass der Baum im Winter vom Wind gewogen und mit Schnee bedeckt wird, davon, dass er im Frühling und Sommer Blüten und Blätter spriessen lässt, um endlich im Herbst die prächtige Last der knackigen «Eieräckerli» zu tragen. Eines Tages entdeckt die Bäuerin, dass der Baum unendlich traurig geworden ist; sie kennt ihn gut genug, um zu wissen, dass er seinen alten Freund vermisst. Wird er ihn wieder finden – wie nur soll der Baum dabei seine eigene, verwurzelte Natur überwinden? Der Menschenbruder und liebste Freund des Baumes ist seit Monaten nicht mehr da gewesen. Früher kam er doch jeden Tag; wenn es heiss war im Sommer, lag er am Stamm unter vollen grünen Ästen in deren Schatten. Wenn er glücklich war oder auch wenn er sich traurig fühlte, hat er den Baum umarmt und ihm alles erzählt, was ihn bewegte. Zusammengeführt werden die beiden schliesslich von neuen Figuren, welche die Erzählerin und Bäuerin vor unseren Augen entstehen lässt: der Bub, eine Frau an Krücken und das kleine Mädchen – sie alle, angelockt von der paradiesischen Sinnlichkeit der Äpfel, finden sich beim Baume ein.
Tickets (Eintritt Fr. 15.-/Mitglied Fr. 12.-)

Film
Di 27
20:15 Uhr
Mi 28
20:15 Uhr
Angry Indian Goddesses
 
Angry Indian Goddesses
Beeindruckendes Werk über die Wertlosigkeit von Frauen in Indien [+/-]
Sieben sehr unterschiedliche Frauen - von einer Unternehmerin über eine Schauspielerin bis zur Hausfrau – erzählen einander aus ihrem Leben, von verlorenen Träumen, von ihrem Kampf gegen Unterdrückung. Sie lachen und weinen zusammen, bis etwas Schreckliches passiert. Der Film fängt leicht und überdreht an, manchmal gar etwas kitschig, aber je besser man die Frauen kennen lernt, desto stärker wird der kritische Unterton. Der Film macht Mut, sich gegen jegliche Unterdrückung und Geringschätzung zu wehren, auch wenn man keine Inderin ist….
Sprache: OV/dfAlter: J/14Dauer: 115 Min.Trailer
Tickets (Eintritt Fr. 12.-/Mitglied Fr. 9.-)

 

Vorschau Okt 2016


Versammlung
Mo 3
20:00 Uhr
Generalversammlung
 
Generalversammlung
Herzliche Einladung zur 32. Generalversammlung des Vereins Kultur im Rex

Film
Di 4
20:15 Uhr
Mi 5
20:15 Uhr
The Violin Teacher
 
The Violin Teacher
Wahre Geschichte über ein Jugendprojekt in Sao Paulo [+/-]
Ein begabter Violinist scheitert an der Aufnahmeprüfung für das Symphonieorchester von Sao Paulo und nimmt frustriert eine Stelle als Musiklehrer in der Favela Heliópolis an. Im Slum bändigt er die wilde Klasse mit seiner Leidenschaft für Musik. Favela-Beats und Klassik, bigotte Polizisten und wütende Bürger, soziale Spaltung und politische Ignoranz, dazu überschäumender Lokal-Kolorit. Der Film orchestriert dies alles gekonnt.
Sprache: OV/dfAlter: J/12Dauer: 102 Min.
Tickets (Eintritt Fr. 12.-/Mitglied Fr. 9.-)

Jugendkino
Fr 7
19:07 Uhr
Conni & Co
7ab7 Jugendkino:
Conni & Co
Familienfilm um Tiere und Freundschaft [+/-]
Connies Liebe zu Tieren wird zur echten Herausforderung, als sie einen Hundewelpen aus dem heissen Inneren eines Autos befreit. Blöd nur, dass sowohl Hund wie auch Auto dem Direktor ihrer Schule gehören. Das Thema Tierschutz wird zur Familiensache, da auch Oma Liane nach ihrer Pensionierung auf einem Gnadenhof für alte und ausgesetzte Tiere gebraucht wird.
Sprache: DeutschAlter: K/6Dauer: 104 Min.Trailer
Tickets (Eintritt Fr. 10.-)

Konzert
Sa 8
20:15 Uhr
Pärlutaucher
Sina
Pärlutaucher
Das neue TRIO-Programm von Sina [+/-]
Sina und ihre beiden Musiker tauchen ab. In ein Meer von Berg & Tal Geschichten, auf der Suche nach verschollenem Liedgut. Was die 3 zutage fördern, sind versunkene Songperlen, die in der kleinen, fidelen Besetzung wieder zum Scheinen gebracht werden. Ganz zufällig schwimmen dem Trio noch ein paar neue Melodien entgegen. Logisch, dass diese dem Publikum sofort ins Ohr gesetzt werden.

Während die Walliser Sängerin mit Fantasie und Wortwitz sinniert und fabuliert, wird sie von ihren beiden Multiinstrumentalisten gewohnt spielfreudig durch ruhig bis stürmische Momente geleitet.

Ein schneller Abend - mit Bild und Ton.

Line-up
Sina – Gesang, Blas- & Schlaginstrumente
Peter Wagner – Keyboard, Gitarre, Percussion, Backings u.v.m.
Michael Chylewski – E-Bass, Kontrabass, Gitarre, Backings u.v.m.
Tickets (Eintritt Fr. 40.-/Mitglied Fr. 30.-)

Kino am Montag
Mo 10
14:00 Uhr
20:15 Uhr
La Vache
 
La Vache
Liebenswerte und heitere Sommerkomödie [+/-]
Fatahs ganzer Stolz ist seine Kuh Jacqueline. Der einfache Bauer aus Algerien träumt davon, sie eines Tages auf der Landwirtschaftsmesse in Paris zu präsentieren und erhält zum Erstaunen seines ganzen Dorfes tatsächlich eine offizielle Einladung. Zum ersten Mal in seinem Leben verlässt er sein Dorf und macht sich mit Kuh Jacqueline auf den Weg: Mit dem Boot übers Mittelmeer nach Marseille und von dort zu Fuss, einmal quer durch Frankreich. Ein spannender Road-Trip beginnt für Fatah und seine Kuh, während dem so manche überraschende, amüsante und herzerwärmende Begegnung auf die beiden wartet.
Sprache: DeutschAlter: K/10Dauer: 91 Min.Trailer
Tickets (Eintritt Fr. 10.-/Mitglied Fr. 9.-)

Film
Di 11
20:15 Uhr
Mi 12
20:15 Uhr
Retour chez ma mère
 
Retour chez ma mère
Turbulente Geschichte um eine lustige Witwe… [+/-]
Jacqueline geniesst ihr komfortables Leben als Witwe im Ruhestand und führt seit Jahren eine glückliche Liebesbeziehung mit ihrem Nachbarn, was sie gegenüber ihren Kindern aber tunlichst geheim hält. Als ihre 40-jährige Tochter plötzlich Job und Wohnung verliert, nimmt Mama sie natürlich wieder bei sich auf und das liebe Töchterlein wirbelt nicht nur den ruhigen Alltag gehörig durcheinander, nein, sie macht es Jacqueline auch extrem schwer, sich weiterhin unbemerkt mit ihrem Liebhaber zu treffen, führen doch ihre nächtlichen Eskapaden bald einmal zu wilden Spekulationen und komischen Verwechslungen.
Sprache: F/dAlter: 91 Min.Dauer: K/10Trailer
Tickets (Eintritt Fr. 12.-/Mitglied Fr. 9.-)

Film
Di 18
20:15 Uhr
Mi 19
20:15 Uhr
The Idol
 
The Idol
Ein Junge aus Palästina will nur eines: Singen! [+/-]
Schon als Kind träumt Mohammed davon, im Opernhaus in Kairo aufzutreten. Obwohl ihm das nötige Talent in die Wiege gelegt wurde, bleibt das vorerst eine Träumerei. Bis er als Jugendlicher inkognito aus dem Flüchtlingslager in Gaza nach Aegypten flüchtet, um an der beliebten Talentshow ‘Arab Idol’ teilzunehmen… Nach einer beschwerlichen Reise und einigen Hürden wird er schliesslich zu den Auditions zugelassen. Nun muss er seinen Aengsten standhalten und sein Schicksal bestimmen. Er trat in Gaza die Reise seines Lebens an - es gibt kein Zurück mehr!
Sprache: OV/dfAlter: J/12Dauer: 100 Min.
Tickets (Eintritt Fr. 12.-/Mitglied Fr. 9.-)

Konzert
Sa 22
20:15 Uhr
Unter uns
The Lenzin Brothers
Unter uns
Alpenjazz, Jazz, Folklore & Blues [+/-]
Bereits zum zweiten Mal inszenieren die Gebrüder Enrico und Peter Lenzin ein gemeinsames Soloprogramm. Ein wunderbarer Mix aus Alpenjazz, Jazz, Folklore & Blues, interpretiert mit Saxophonen, Trommeln, Alphorn, Hang, Steppschuhen und was auch immer klingen mag. Beide beherrschen ihre Instrumente technisch in einem solchen Ausmass, dass sie mit geschlossenen Augen ihre Herzen spielen lassen können. 2013 mit dem Anerkennungspreis der St.Gallischen Kulturstiftung ausgezeichnet.
Tickets (Eintritt Fr. 35.-/Mitglied Fr. 25.-)

Sonntags-Matinée
So 23
11:00 Uhr
SMS für Dich
Sonntagsmatinée - inkl. Kaffee und Gipfeli
SMS für Dich
Kongeniale Verfilmung des gleichnamigen Romans von Sofie Cramer [+/-]
Auch zwei Jahre nach dem Unfalltod ihrer grossen Liebe Ben ist es Clara nicht gelungen, den schweren Verlust zu verarbeiten. Claras beste Freundin Katja versucht nach Kräften, der Traurernden zu neuem Lebensmut zu verhelfen. Doch diese verliert sich weiterhin darin, sehnsüchtige SMS an Bens alte Handynummer zu schreiben. Sie weiss aber nicht, dass diese mittlerweile an den Journalisten Mark vergeben wurde. Dieser wiederum lebt in einer unglücklichen Beziehung und ist völlig fasziniert von den romantischen Nachrichten. Er beschliesst, die unbekannte Absenderin der SMS ausfindig zu machen….
Sprache: DeutschAlter: J/12Dauer: 100 Min.Trailer
Tickets (Eintritt Fr. 15.-/Mitglied Fr. 12.-)

Film
Di 25
20:15 Uhr
Mi 26
20:15 Uhr
Vor der Morgenröte - Stefan Zweig in Amerika
 
Vor der Morgenröte - Stefan Zweig in Amerika
Sechs Stationen aus dem Exil von Stefan Zweig [+/-]
Stefan Zweig, jüdischer Schriftsteller und Pazifist, hat den Niedergang Europas früh vorausgesehen und seine Heimat Oesterreich 1934 verlassen. Trotz gastfreundlicher Aufnahme und grosser Anerkennung konnten die Stationen seines Exils ihm die Heimat nie ersetzen. Maria Schrader findet in ihrer zweiten Regiearbeit ruhige, psychologisch aufgeräumte Bilder für Zweigs innere Konflikte. Ihr Film besteht aus sechs Kapiteln. Sechs Lebensstationen in einem Zeitraum von sechs Jahren, die diskret die Frage umkreisen, warum er und seine zweite Frau Lotte sich am 23. Februar 1942 im brasilianischen Petropolis das Leben nahmen. Der Protagonist neigte zwar zu Depressionen, seine Romane waren stets von einer sanften Melancholie durchzogen. Der Film befasst sich in erster Linie mit der Exil-Erfahrung, die den Dichter in seinen letzten Lebensjahren in eine tiefe Verzweiflung stürzte.
Sprache: DeutschAlter: J/12Dauer: 100 Min.Trailer
Tickets (Eintritt Fr. 12.-/Mitglied Fr. 9.-)

 

Vorschau Nov 2016


Konzert
Sa 5
20:15 Uhr
Rocktober
 
Rocktober
The Classic Rock Cover Band [+/-]
Unter Classic Rock versteht man im Allgemeinen keinen eigentlichen Musikstil, sondern einfach gute, handgemachte Rock-Musik, die ein überaus positives Lebensgefühl ausdrückt und die Zuhörer auf eine musikalische Reise in die Vergangenheit mitnimmt.

ROCKTOBER bestehen seit 2004 und spielen diese unvergleichbaren, zeitlosen Rockperlen der 70er, 80er und 90er Jahre. Dabei setzen die Musiker sehr hohe Ansprüche an sich selber, die Songs mit einer differenzierten Instrumentierung und ausgeklügelten Sounds umzusetzen. Zudem legt die 5-köpfige Rock Combo grössten Wert auf mehrstimmigen Gesang.

Neben dem musikalischen Aspekt gehört zu einer richtigen Rock-Show natürlich auch eine gelungene Optik und Performance! Ein passendes Bühnenoutfit sowie eine ansprechende Lightshow versetzen das Publikum zurück in die Zeit der grössten Rockbands. Und wie die damaligen Rockstars zeigen auch die zwei Mädels und die drei Jungs von ROCKTOBER eine energiegeladene Show.

Vergünstigte Tickets für Mitglieder des Vereins Kultur im Rex und des Vereins Chesselhuus.
Tickets (Eintritt Fr. 25.-/Mitglied Fr. 20.-)

Kindertheater
So 6
11:00 Uhr
Ay ay Ei – Das Wunschei
Figurenentheater Doris Weiller
Ay ay Ei – Das Wunschei
Wenn alles anders als geplant herauskommt... [+/-]
Es ist Frühling. Flocke und das Rrasmuck reiben sich noch den Winterschlaf aus den Augen, als auch schon Nachbarin Typpla auftaucht. "Na. Endlich aufgewacht? Bestimmt baut ihr euch in diesem Jahr auch ein Nest!" "Äh... ein Nest? Wir? Klar, sicher, gute Idee!" antworten die beiden schnell. Schliesslich lockt im Baumarkt "das beheizte Supernest mit eingebauter Ei-Station". Aber sowas ist teuer. Doch schliesslich gelingt es ihnen, nicht nur selber ein richtiges Nest zu bauen, sondern auch "ein Wunder zu erleben". Ein Stück über Pläne, Wünsche und darüber, wie es ist, wenn alles ein bisschen anders kommt, als man es sich vorgestellt hat. Eine Koproduktion mit dem Vorstadttheater Basel
Tickets (Eintritt Fr. 15.-/Mitglied Fr. 12.-)

Konzert
So 13
11:00 Uhr
Kammermusikmatinée
Foto: IN-Musikmanagement
Trio Tre Timbri
Kammermusikmatinée
Trio Tre Timbri spielt Werke von Mozart, Brahms, Bruch und Muczinsky [+/-]
Das Trio Tre Timbri (Seraina Ineichen – Klarinette, Ioanna Seira – Cello, Rebecca Ineichen – Klavier) spielt Werke von Mozart, Brahms, Bruch und Muczinsky. Wie der Name Tre Timbri schon sagt, stehen die drei Klangfarben von Klarinette, Cello und Klavier im Mittelpunkt des bunt gemischten Programms. Das junge Trio nimmt Sie mit auf eine Reise durch die Epochen. Vom bekannten Kegelstatt-Trio von W.A. Mozart über das hochromantische Klarinettentrio in a-Moll von J. Brahms bis zum Fantasy-Trio vom polnisch-amerikanischen Komponisten Robert Muczinsky bespielen sie gut 200 Jahre Musikgeschichte. Abgerundet wird das Programm mit Stücken vom deutschen Romantiker Max Bruch. Alle Werke zeigen wunderschön, wie Klarinette, Cello und Klavier verschieden klingen, gleichzeitig aber bestens harmonieren. Eines der berühmtesten Werke für diese Besetzung, das Klarinettentrio von Brahms, ist das Hauptwerk des Programmes. Die Entstehung dieses Werkes ist einem glücklichen Zufall zu verdanken: Brahms beschloss im Jahre 1890, mit dem Komponieren aufzuhören. Per Zufall lernte er ein Jahr später den aussergewöhnlichen Klarinettisten Richard Mühlfeld kennen. Begeistert von dessen unvergleichlich weichem Klarinettenton, besann sich Brahms und komponierte in der Folge das Klarinettentrio sowie das Klarinettenquintett und 2 Klarinettensonaten. Was für ein Glück! Das Kegelstatt-Trio von Mozart sowie die Stücke von Max Bruch sind ursprünglich für Klarinette, Bratsche und Klavier geschrieben worden. Beide Werke wurden aber unter anderem zwecks besserer Verbreitung für Violine und Cello bearbeitet und finden sich so im Repertoire von verschiedensten Kammermusikformationen. Die Tiefe des Cellos im Gegensatz zur Bratsche wird vor allem bei Bruch sehr schön in Szene gesetzt, ist doch die Bearbeitung nicht identisch zur Bratschenstimme. Das wohl unbekannteste Werk des Programms ist zugleich das modernste. Robert Muczinsky komponierte das Fantasy Trio im Jahre 1969 auf Anfrage von zwei Studienkollegen. Aufgrund der nicht allzu grossen Fülle an Stücken für die Besetzung Klarinette, Cello und Klavier, fragten die beiden Musiker Muczinsky an, ob er ein Stück für sie komponieren würde. Dies tat der Pianist Muczinsky gerne und beschreibt sein Werk gleich selber mit den Adjektiven «fröhlich und eher extrovertiert». Das Fantasy Trio nimmt sich selber nicht besonders ernst und soll die Freude am Musizieren ausdrücken. Viel Spass!
Tickets (Eintritt Fr. 30.-/Mitglied Fr. 25.-/Kinder (bis 16J.) Fr. 5.-)

Comedy
Sa 19
20:15 Uhr
Mediengeil
Foto: Bruno Rubatscher
Michael Elsener
Mediengeil
Schnell, überraschend, aktuell – der begabteste Imitator. [+/-]
Ja, die ist an. Und die Kamera hier auch. Alle kriegen dich mit. Und da hinten steht auch schon Michael. Komm, wir machen ein Foto von dir, wie du tweetest, dass du ihn schon siehst. Hallo? Nicht abschweifen! Na egal, Michael erzählt eh alles nochmals. Dazu steht er zwar auf die Bühne. Aber er lässt dich natürlich weitersenden. Dich und all die anderen in diesem Raum. Party-Grossvater Jürg etwa. Oder SingerSongwriter Röbi. Federer, Leuthard, Shiva. Aeschbi, Peach und De Weck. Supersecondo Bostic, Geizhals Rony und Freikirchen-Guru Eduardo. Keiner wird überhört. Denn endlich sind wir alle prominent. Wir konsumieren nicht mehr Inhalt, wir SIND der Inhalt. Meine Damen und Herren, zücken sie bitte ihre Smartphones: Hier kommt ihr nächstes Fotosujet! Michaeeeeel Eeeelsener!
Tickets (Eintritt Fr. 40.-/Mitglied Fr. 30.-)

Multivision
Do 24
20:15 Uhr
Südamerika querdurch - vom Pazifik zum Atlantik
Axel Brümmer und Peter Glöckner
Südamerika querdurch - vom Pazifik zum Atlantik
Die Thüringer Weltumradler wieder in Pfäffikon [+/-]
Kaum jemand bereiste Südamerika so intensiv wie die beiden Weltumradler und mehrfach ausgezeichneten Fotojournalisten Axel Brümmer und Peter Glöckner. Seit Jahrzehnten hält sie dieser abwechslungsreiche Kontinent in seinem Bann. Nach ausgiebigen Paddel- und Radtouren lockte sie eine neue Herausforderung: die Durchquerung des Festlandes in seiner ganzen Breite! Auf den Spuren von Charles Darwin und Alexander von Humboldt reisen sie immer am Äquator entlang! Ausgangspunkt waren die weit abgelegenen Galapagosinseln, bis zum spektakulären Endpunkt ihrer spannenden Reise: die "schönste Insel der Welt"- Fernando de Noronha. Obwohl sich die Landschaften und die Natur während der ganzen Reise unglaublich abwechslungsreich zeigten, fesselten vor allem die einfache Bevölkerung die beiden Reisenden. Arme Drogenbauern, abenteuerlustige Goldsucher, unkontaktiert lebende Indianerstämme oder raubeinige Rinderzüchter – sie alle gehören genauso zu diesem großartigen Kontinent wie unbändige Lebensfreude oder zurückhaltender Charme. Erleben Sie authentische faszinierende Geschichten, erzählt mit der, für die beiden Weltenumradler typischen, unverwechselbaren unverfälschten Art!
Tickets (Eintritt Fr. 20.-/Mitglied Fr. 15.-)

 

Vorschau Dez 2016


Konzert
Sa 3
20:15 Uhr
Schneebälle im Briefkasten
Madâme Dodo Hug und Ensemble
Schneebälle im Briefkasten
Eine winterliche Lausbubengeschichte Almost Acapella [+/-]
Die Erzählung „A Child’s christmas in Wales“ von Dylan Thomas in der Deutschen Übersetzung von Hans Peter Treichler, gelesen, gekrächzt und gemurmelt von Dodo Hug und Hans Ruchti. Mit adventszeitlichen Acappella Songs & Balladen aus ganz Europa gesungen von Dodo Hug & Ensemble.

Als Alternative zu Hektik, Stress und Kaufrausch ist „Schneebälle im Briefkasten“ ein Seelenwärmer der Sonderklasse und im Advent ein absolutes Muss.

Schon lange war es der Wunsch von Dodo Hug, einen vorweihnachtlichen Abend zu gestalten. Zusammen mit Lucy Novotny (Dschané) entstand die Idee von einem „unheiligen“, aber besinnlichen Adventskonzert.

Darauf besann sich Dodo Hug auf „A Child’s christmas in Wales“ von Dylan Thomas. Mit diesen Lausbubengeschichten trat sie einst mit Hans Peter Treichler, damals noch Barde und Liedermacher, heute Autor und Kulturhistoriker an Weihnachtsfeiern auf.

Somit war die Idee geboren und einer Verwebung von Story und Musik stand nichts mehr im Weg. Kurzerhand wurden alle Beteiligten von Dodo Hug angefragt und alle sagten mit Begeisterung zu.

Mitwirkende: madâme dodo hug – vocals, sprache efisio contini - vocals, guitars yvonne baumer – vocals lucy novotny – vocals hans ruchti – vocals, sprache
Tickets (Eintritt Fr. 35.-/Mitglied Fr. 25.-)

 

Vorschau Jan 2017


Kindertheater
So 22
11:00 Uhr
Kinderliedermacher Andrew Bond im Dorfsaal
Andrew Bond Solo
Kinderliedermacher Andrew Bond im Dorfsaal
Andrew Bond (Verein chesselhuus und Kultur im Rex) [+/-]
Andrew Bond zählt heute mit über 600‘000 verkauften Tonträgern zu den erfolgreichsten Kinderliedermachern und Musikern der Schweiz. Auch wenn ihn vielleicht der eine oder andere Erwachsene nicht oder noch nicht kennt: die Kinder kennen und singen seine Lieder dafür in- und auswendig. Aus den meisten Familienstuben, Kindergärten und Schulzimmern der Deutschschweiz sind seine einfühlsam getexteten und melodiösen Kompositionen heute nicht mehr wegzudenken. Entsprechend haben sich einige seiner CDs wie «Zimetschtern han i gern», «Suneschtraal tanz emaal», «Schternefeischter» oder auch «Mitsing*Wienacht» zu wahren Klassikern entwickelt. Andrew Bond gibt über 100 Konzerte pro Jahr in der Schweiz, in den meisten Fällen vor ausverkauftem Haus. Besonders auffällig an seinen Konzerten sind die Kinder in den ersten Reihen direkt vor der Bühne, die mit grossen und strahlenden Augen die Lieder Wort für Wort mitsingen. Keine Bestuhlung in der vorderen Saalhälfte. Ab 3 Jahren.
Tickets (Eintritt Fr. 15.-/Mitglied Fr. 12.-)

Verein Kultur im